Aktuelles aus dem Frauenkulturzentrum

Neujahrsempfang im Frauenkulturzentrum

Foto: Christel Stroh


Traditionelle Weinprobe zum Start des Herbstprogramms

Foto: S.Schmidt

Ein wunderbarer warmer Spätsommerabend, französische Weine, Käse, Baguette - dazu Frau Göbels  informative Erläuterungen  - wieder mal eine gelungene Weinprobe im Garten an der Wieseck, wie jedes Jahr zu Beginn des Herbstprogramms. Zur Wiederholung geeignet.


Die AfD und die Frauen

Foto: S.Schmidt
Hochkonzentriertes Zuhören, ein starker Applaus und eine anschließend sehr rege Diskussion zeichneten den sehr gut besuchten Junibrunch aus.
Ausgerichtet von der AsF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) informierte die Politikwissenschaftlerin Dr. Alexandra Kurth über die "Neue Rechte" und deren 100seitiges Programm.

Neujahrsempfang im Frauenkulturzentrum

Gut besucht war der Neujahrsempfang im Frauenkulturzentrum.  40 Frauen waren gekommen und verbrachten in fröhlicher Stimmung die gemeinsamen Stunden. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Anne Schmidt mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf das gerade begonnene Jahr gab es Liedbeiträge von Annette Bessell, die sich selbst am Klavier begleitete. Ein Text von Luise Pusch, gelesen von Elisabeth Faber,  über das Geschlechterverhältnis sorgte für große Heiterkeit.

Erste Ausstellung im neuen Jahr - Petra Seeger - Malerei

Foto: Christel Stroh

Ingrid Schmidt eröffnete im Namen des Vorstands die erste Ausstellung im neuen Jahr. Die Aßlarer Künstlerin Petra Seeger zeigt Arbeiten, in deren Zentrum eine Urform, die Kapsel als Symbol für Wandlung und Entwicklung steht.


Tag der offenen Tür

Foto: Inge Bietz

Viele interessierte Frauen ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, am Tag der offenen Tür im Frauenkulturzentrum vorbeizuschauen. Entweder, um es Kennenzulernen oder auch, um in netter Runde mit interessanten Darbietungen eine schönen Nachmittag zu erleben. Zum Start gab es ein gemeinsames Singen mit Ina Olyai und Rosa Grätz-Jung. Nicht nur das Herbstlied „Bunt sind schon die Wälder“, sondern auch die umgedichteten „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ , die zu „ Drei Superfrauen mit dem Europass“ wurden, animierten die Frauen zum Mitsingen.


Über das Leben der muslimischen Frau in Deutschland

Foto: C.Stroh

Zum dritten Mal waren Vertreterinnen der Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat KdöR im Zentrum; dieses Mal zu den Themen  "Bildung", "Kopftuch" und "Alltag" , die anhand von Grundlagentexten des Koran vorgestellt und  kritisch, aber voller Respekt  besprochen wurden.

s.a.Bericht der Gießener Allgemeinen (folgt)


"Wurzeln, die tragen" - Brunch mit der indischen Künstlerin Lucy D’Souza-Krone

Foto: Inge Bietz

Beim Oktoberbrunch “Wurzeln, die tragen”, den der Stadtverband der evangelischen Frauen in Hessen und Nassau ausgerichtet hatte, wurden die 30 anwesenden Frauen von Frau Nolte mit einem selbst gebastelten Blumenkranz begrüßt. In Indien besteht so ein Kranz aus Tagetisblüten  und hat die Bedeutung einer Begrüßung “von meinem Herzen zu deinem Herzen”, wie die Referentin Lucy D’Souza-Krone aus Indien berichtete.


Arbeiten von Monika Würfel-Fries zu sehen

Foto: Christel Stroh

Bis zum 30.10. besteht Gelegenheit, die Bilder anzuschauen, und zwar: dienstags von 16-18 Uhr, donnerstags von 10 - 12 Uhr, nach Absprache mit der Künstlerin sowie zusätzlich am Samstag, dem 24.10. von 11-13 Uhr, hier ist die Künstlerin anwesend.


"Neu im Bundestag" - Ein spannender Abend mit MdB Dagmar Schmidt

Foto: Christel Stroh

 Im vollbesetzten Frauenkulturzentrum berichtete Dagmar Schmidt, die seit 2013 als SPD-Abgeordnete des Lahn-Dillkreises im Bundestag sitz,t über ihre Arbeit und auch darüber, wie man als junge Mutter Politik und Familie in Einklang bringt. Der ständige Wechsel zwischen Berlin und der geforderten Präsenz im Wahlkreis ist nicht immer einfach zu bewältigen. Eine fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe aus jungen Frauen und Männern hat sich zum Ziel gesetzt, hier auch bei den etablierten Abgeordneten ein Bewusstsein für diese Problematik zu schaffen. Schon seit ihrem 16.


Seiten