"Ich habe Licht gebracht!" - Autorinnenlesung von Anja Zimmer

„Ich habe Licht gebracht!“ – Louise Otto-Peters, eine deutsche Revolutionärin
Eine spannende Lesung und mehr als das. Anja Zimmer liest aus ihrem gleichnamigen historischen Roman, erzählt und singt zusammen mit ihrem Gitarre spielenden Mann Spott- und Revolutionslieder aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, z. B. „Ich bin ein guter Untertan“ oder „Hohes Lied auf die Dummheit.“ Louise Otto geboren1819 konnte schon als junges Mädchen nicht verstehen, warum – und gerade zur damaligen Zeit ganz eindeutig- Frauen nicht die gleichen Rechte haben sollten wie Männer. Herrlich die Szenen, in denen sie sich mit ihrer mit im Haus lebenden Tante Malchen auseinandersetzten muss, sich rechtfertigen muss, dass sie Zeitungsartikel Gedichte und Romane schreibt. Sie setzt sich durch. Ein Schlüsselerlebnis ist ein Besuch in einer Textilfabrik, wo sie hautnah das Elend der Männer, Frauen und Kinder sieht, die dort bis zum Rande der Schöpfung schuften.
Aus dieser Begegnung entsteht ihr wohl bekanntester Roman: Schloss und Fabrik. Die 1948er Revolution erlebt sie voller Hoffnung, muss aber bald einsehen, dass die alten Kräfte wieder an Macht gewinnen.
Trotz Zensur und Verfolgung blieb sie aber ihren Grundsätzen treu, gründete einen Frauenverein und wurde Herausgeberin einer Frauenzeitschrift und setzte sich bis zu ihrem Tod für die Rechte von Frauen und Arbeitern ein.