November 2019

 

Liebe Frauen!

Schön, dass Sie unser neues Programm vor sich haben! Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, schauen sich alles in Ruhe an und tragen Sie sich die Termine, die Sie interessieren, gleich in Ihren Kalender ein, damit nichts verloren geht. Wir haben uns wieder bemüht, ein Programm zusammen zu stellen, das für viele etwas bietet. Unsere Referentinnen sind zum Teil regelmäßige Gäste bei uns, immer wieder finden sich auch neue. Besonders freut uns immer, wenn Frauen aus dem engeren Kreis bei uns vortragen wollen, was auch diesmal wieder der Fall ist.  Bitte schauen Sie auch nach den Kursen. Auch da wird einiges geboten (z.B. Yoga am Stuhl!), was für Sie interessant sein könnte. 

Also: Wir sehen uns im Frauenkulturzentrum!  

Für den Vorstand                                                                           Anne Schmidt
 

Sonntag, 3. November 2019 - 15:00   -   Workshop

Qigong zum Kennenlernen

"Der richtige Weg im Qigong ist, wenn das Herz ruhig und gelassen ist und ein Gefühl von Glück, Leichtigkeit und Dankbarkeit Körper, Geist und Seele erfassen."
Qigong ist eine sehr alte Methode der Gesunderhaltung und Heilung und hat seine Wurzeln in vorzeitlichen Tänzen und Tierimitationen, mit deren Hilfe Krankheiten und Unheil abgewendet werden sollten. Daraus entwickelte sich eine Kultur und Wissenschaft der Körperbewegungen, die im Laufe der Jahrtausende durch die daoistische Philosophie, den Buddhismus und die Traditionelle Chinesische Medizin maßgeblich beeinflusst wurden.

Unter dem Begriff Qigong sind inzwischen eine Vielzahl von Übungen zusammengefasst.

An diesem Nachmittag lernen Sie kleine, feine Übungen aus dem Qigong kennen, die in jedem Alter und auch mit körperlichen Einschränkungen praktiziert werden können.

Vorkennntnisse sind nicht erforderlich

Kursleiterin

zertif. Qigong- und Taijiquan-Lehrerin Dorothea Merz

Anmeldung und Informationen

Dauer: 15-18 Uhr, begrenzte TN-Zahl, Kosten 40 € p.P.
bis 30.10. an www.gigong-studio-lich.de Tel. 06404 658 854
Nur für Frauen.

Dienstag, 5. November 2019 - 19:00   -   Veranstaltung

Singen alter Volkslieder

Die Sängerinnen Ina Olyai und Rosa Grätz-Jung wollen uns mit Gitarrenbegleitung dazu ermuntern, fast vergessene alte Liedtexte wieder in Erinnerung zu bringen. Wir wollen uns einmal im Monat jeweils am 1. Dienstag des Monats treffen und eine bis eineinhalb Stunden zusammen singen.

Leitung

Ina Olyai

Rosa Grätz-Jung

weitere Informationen

Kostenbeitrag 3 €
jd. 1. Dienstag im Monat,Sommerpause im Juli und August
Nur für Frauen.

Mittwoch, 6. November 2019 - 19:00   -   Vortrag

Guter Schlaf > guter Tag

Warum guter Schlaf so wichtig ist, was Sie selbst dafür tun können, welche wichtigen Dinge im Schlaf geschehen und was alles dabei eine wichtige Rolle spielt, werden erklärt.

Referentin

Apothekerin Bettina Baums

Spenden erlaubt
Nur für Frauen.

Freitag, 8. November 2019 - 19:00   -   Ausstellungseröffnung

Übergestülpt

"Drei Stülpchen, die mir meine Mutter hinterlassen hat, sind zum Beweggrund geworden, mich mit dem Frauenleben auf den Dörfern um Marburg zu beschäftigen.

Sorgfältig handgearbeitete Haarbedeckungen - Überbleibsel?

Oder Relikte, denen immer noch etwas derjenigen anhaftet, die sie einst getragen haben?"

Gisela Wagner zeigt Bilder einer Spurensuche.

Künstlerin

Gisela Wagner

weitere Informationen

Spenden erlaubt
Ausstellungsende 21.12.2019. Öffnungszeiten di und do zu den Bürozeiten sowie in Absprache mit der Künstlerin und zur Galerie am 4. Samstag
Für Frauen und Männer.

Sonntag, 10. November 2019 - 19:00   -   Vortrag

Textile Techniken der Steinzeit

Die uns als Märchenerzählerin bekannte Referentin macht uns in diesem Vortrag mit vorgeschichtlichen Textiltechniken bekannt, die vor Jahrtausenden in unserer Heimat praktiziert wurden. Dabei kamen unterschiedliche Naturmaterialien zum Einsatz.

 Vom Nähen mit Lederstreifen über das Zwirnen von Lindenbast oder Hanffasern bis hin zu Techniken wie „Sprang“ oder Bandweben mit Lochplättchen zeigt Frau Mosburger Beispiele aus unserer Textilgeschichte, wobei die Teilnehmerinnen auch verschiedene Techniken ausprobieren könne

Referentin

Märchenerzählerin Monika Mosburger, Cölbe

Spenden erlaubt
Nur für Frauen.

Samstag, 16. November 2019 - 10:30   -   Brunch und Lesung

Lesung aus Hedwig Dohms Streitschrift "Die Antifeministen"

Hedwig Dohms Streitschrift ist in vielerlei Hinsicht immer noch aktuell. Mit spitzer Zunge und spitzer Feder, mitreißendem Humor und provokativ rechnet sie ab mit dem Frauenbild ihrer Zeit, den herrschenden Vorstellungen über Ehe und Familie.

Ihre erfrischende Respektlosigkeit im Umgang mit Mitstreiterinnen in der Frauenbewegung sowie selbsternannten und/ oder allgemein anerkannten Geistesgrößen gibt einen wunderbaren Einblick in Hedwig Dohms kritische Denkweise und ihren Mut.

Wir m u s s t e n diese Streitschrift einfach zu einer Lesung verarbeiten!

Veranstalterin

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen - AsF

Es lesen

Gabi Gareis

Chris Sima

Carmen Lange

Anmeldung

Kostenbeitrag Brunch: 5 €
ab 10:30 Brunch, um 12 Uhr Vortrag
Nur für Frauen.

Samstag, 23. November 2019 - 11:00   -   Offene Galerie zur aktuellen Ausstellung

Galerie am 4. Samstag

Für Interessierte, die zu unseren normalen Öffnungszeiten keine Gelegenheit haben, die aktuellen Ausstellungen anzusehen, besteht die Möglichkeit, an jedem vierten Samstag im Monat die Arbeiten in Ruhe anzuschauen. Wenn möglich, wird die  Künstlerin anwesend sein.

Betreuung

Ingrid Schmidt

Christel Stroh

jd. 4. Samstag im Monat 11-13 Uhr
Spenden erlaubt!
Für Frauen und Männer.

Sonntag, 24. November 2019 - 15:00   -   Lesung

"Ich habe Licht gebracht!" Louise Otto-Peters, eine deutsche Revolutionärin

 „Ich habe Licht gebracht!“, ruft die fünfjährige Louise Otto, als sie zum ersten Mal eines der neuen Schwefelhölzchen entzünden darf. 

„Licht bringen“ - dieser Vorsatz zieht sich durch Louises Leben wie ein roter Faden. Während viele von Freiheit träumen, herrschen in Deutschland Mitte des 19. Jahrhunderts Polizeiwillkür, Zensur und extreme soziale Ungleichheit. Obwohl es streng verboten ist, Missstände auch nur anzusprechen, wirft Louise in ihren politischen Gedichten und Artikeln immer wieder Schlaglichter auf die entsetzlichen Lebensumstände des Industrieproletariats. Mit ihren Romanen avanciert sie bald zu einer der bekanntesten Autorinnen ihrer Zeit und wird als »Lerche des Völkerfrühlings« gefeiert. 

 Anja Zimmer beschreibt das Leben dieser außergewöhnlichen Frau in einem spannenden Roman und zeigt, dass viele von Louises Forderungen nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben.

Autorin

Anja Zimmer

Spenden erlaubt
Nur für Frauen.

Mittwoch, 27. November 2019 - 19:00   -   Vortrag

Bauhaus-Frauen - Meisterinnen in Kunst, Handwerk und Design

„Es wäre nicht abwegig, wenn jemand sich entschlösse, etwas über die Rolle der Meisterfrauen zu schreiben, der Frauen der Bauhausmeister nämlich, die keinen offiziellen Status hatten und doch maßgeblich an der Geschichte und Nachgeschichte des Bauhauses beteiligt gewesen sind ... über die Meister selbst ist zu viel geschrieben worden, als daß hier von ihnen ... die Rede sein müßte.“ Lucia Moholy in "Frau des 20. Jahrhundert"

Mit dem Bauhaus verbindet man auch heute die Namen von Männern, weniger beachtet sind die vielen großartigen Frauen, die mit ihrer Entschlossenheit, Begabung und Visionen die Bauhaus-Kunst prägten.

Susanne Bötte stellt einige Bauhaus-Frauen vor

Referentin

Susanne Bötte

Spenden erlaubt
Nur für Frauen.