September 2022

Liebe Frauen!

Wir haben uns entschlossen, unser Herbstprogramm wieder im alten Umfang zu veröffentlichen. Natürlich haben wir alle im Hinterkopf, dass der Herbst wieder Corona-Einschränkungen bringen kann. Ich denke, wir haben alle gelernt, damit umzugehen. Also beachten Sie bitte dann wieder die aktuellen Nachrichten!!
Wir sind aber optimistisch und haben uns wieder bemüht, ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für Sie zusammenzustellen. Wir freuen uns sehr, wenn Sie wieder den Weg zu uns finden und vielleicht noch eine Freundin mitbringen!
Am besten nehmen Sie sich Ihren Kalender zur Hand und notieren gleich die Veranstaltungen, die Sie interessieren. Auf diese Weise wird dann nichts vergessen.

Wir freuen uns auf Sie!                                                       Für den Vorstand    Anne Schmidt

 

Donnerstag, 1. September 2022 - 19:00   -   Lesung

Lesung zum Antikriegstag „Der Freiheit Flügel verleihen!"

In Kooperation mit den Omas-gegen-rechts Gießen

Lesung aus Gedichten, Erzählungen, Autobiographien, Tagebüchern, dramatischen und dokumentarischen Texten zum Thema „Krieg und Frieden“

Diese literarische Collage bietet an, Gedanken, Ängste, Zorn, aber eben auch Träume von einer friedlicheren Welt, von Widerstand und Kampf gegen Gewalt und Krieg in unterschiedlichsten literarischen Formen und historischen Epochen mitzuerleben.
Sie spannt dabei einen Bogen vom 17. Jahrhundert bis zum aktuellen Kriegsgeschehen in der Ukraine, das von der Lyrikerin Anja Kampmann u.a. so kommentiert wird: „Ich hatte dieses sichere Gefühl – was wir wahrscheinlich bis vor Kurzem alle hatten – dass niemand meiner Generation diese Erfahrung würde machen müssen.“ (Deutschlandfunkkultur am 03.03.2022))
 

Es lesen

Gabi Gareis

Carmen Lange

Chris Sima

Spenden willkommen
ACHTUNG: Die Veranstaltung findet statt im Vortragssaal der Kongresshall, Zugang von der Löberstraße über den japan. Garten
Für Frauen und Männer.

Montag, 5. September 2022 - 18:00   -   Veranstaltung fortlfd.

Yoga auf dem Stuhl - es ist nie zu spät, mit Yoga zu beginnen

YOGA auf dem Stuhl – Es ist nie zu spät, mit Yoga zu beginnen                            
Yoga auf dem Stuhl ist besonders für ältere Anfängerinnen und/oder Menschen mit körperlichen Beschwerden geeignet. Es vertreibt auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene Unflexibilitäten und hebt die Stimmung. Zudem zeigen Erfahrung und Forschung, dass Yoga vorzeitige Alterungsprozesse verlangsamen, stoppen bzw. sogar umkehren kann. Dieser Kurs orientiert sich am Kundalini Yoga. Wir nutzen neben den Übungsreihen auch Mantras, Tiefenentspannung und Meditation. Bitte  bequeme Kleidung, Decke/Jacke und Wasser zum Trinken mitbringen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig   

Der Kurs findet fortlaufend in 5er Blöcken statt und kann jederzeit weiter belegt werden.
Verbindliche Anmeldung und Info unter 0152 341 62345. Kosten: gestaffelt nach Teilnehmerzahl (3-8 TN, 15€ bis 10€), bar vor Ort zu bezahlen), 1x Schnuppern möglich (10 €)


YOGA online: Dieser Kurs wird auch online (fortlaufend)  per Zoom angeboten. nähere Informationen und Anmeldung unter barbara-doerschel@gmx.de          Tel.  0178 8921093

 




 

Kursleiterin

Sylvia Cergel

Anmeldung und weitere Informationen

Verbindliche Anmeldung und Info unter 0152 341 62345. Kosten: gestaffelt nach Teilnehmerzahl (3-8 TN, 15€ bis 10€), bar vor Ort zu bezahlen), 1x Schnuppern möglich (10 €)
Der Kurs findet fortlaufend in 5er Blöcken statt und kann jederzeit weiter belegt werden
Nur für Frauen.

Dienstag, 6. September 2022 - 15:00   -   Offener Treff

Spaziergang in der Wieseckaue

Einladung für interessierte Frauen an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat
Treffpunkt Quellgarten gegenüber Theodor-Litt-Schule, Ringallee .
 

Veranstalter

Elisabeth-Selbert-Verein e.V.

keine Anmeldung erforderlich

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat
Nur für Frauen.

Freitag, 9. September 2022 - 18:00   -   Weinprobe

Weinprobe

Wie immer bringt der Herbst uns die beliebte Weinprobe bei Wein-Import Göbel.
Nach einem Begrüßungssekt kredenzen uns Göbels sechs mit viel Liebe ausgesuchte französische Weine, über deren Herkunft sie uns humorvoll berichten. Bei schönem Wetter sitzen wir wieder im Garten, sonst im gemütlichen Weinkeller. Und wie immer gibt es dazu Käse, Baguette und Selters.    Veranstalter und Ort:
Weinimport Göbel, Moltkestr. 12, Gießen. Kosten pro TN 19 € (vor Ort zu bezahlen)
Anmeldung erforderlich bis zum 6.9., 18 Uhr, im FKZ , Tel. 13071 (zu den Bürozeiten)

Veranstalter

Weinimport Göbel, Moltkestr. 12 in Gießen

Anmeldung

Kosten pro TN 19 € (vor Ort zu bezahlen)
anmeldung erforderlich bis 6.9. 18 Uhr Tel. 13071
Nur für Frauen.

Mittwoch, 14. September 2022 - 19:00   -   Vortrag

Die bösen Frauen in den Märchen der Gebrüder Grimm

Die Volkshexe, Ziel von Ausgrenzung und Verfolgung, wurde von den Gebrüdern Grimm in eine Märchenhexe verwandelt mit den Attributen: weiblich, hässlich und alt. Das Gemeinsame von Zauberin, Hexe und böser Stiefmutter ist, dass sie mit magischen Kräften arbeiten. In den 200 Kinder- und Hausmärchen (KHM) kommen 50 Hexen vor, eingerechnet drei männliche Hexenmeister als Ausbilder der Hexen. Die Stiefmutter wird 13 mal erwähnt.

Die bösen Frauen in den KHM setzen vor allem bei Frauen den Prozess der Individuation und Reifung in Gang. Beispiele: Schneewittchen und Rapunzel.

Der Erfolg der Grimmschen Märchenbearbeitung liegt darin, dass die Konflikte vereinfacht werden und das Böse immer bestraft wird. Wiederholungen und Bewältigung von Prüfungen sind das treibende Element. Die Bestrafungen sind dem Katalog der Grausamkeiten aus der Zeit der  Hexenverfolgung entnommen.

Wilhelm Grimms Einstellung zum damaligen weiblichen Rollenverständnis wird in seinem Traum über Annette von Droste-Hülshoff  deutlich. Eine mutige Frau mit Witz und Humor wird schnell zu einer Hexe.

Traum und Märchen arbeiten mit der bildhaften Darstellung verdrängter Inhalte, hier die Quelle das individuelle Unbewusste, dort das Einwirken des kollektiven Unbewussten.

 

Referentin

Elke Therre-Staal, Fachärztin für Psychiatrie und Psychosomatik

Spenden willkommen
Nur für Frauen.

Donnerstag, 15. September 2022 - 17:00   -   Ausstellung

Kinderbücher und Kunst für Kinder

Malen, Töpfern, Sägen, Schnitzen - Materialien wie Ton, Holz, Wolle, Stoff und Papier – die Vielfalt ist ihre Stärke. Der Fokus der Ausstellung liegt auf den selbst verfassten und illustrierten Kinderbüchern für Kinder im Kindergarten und Grundschulalter. Die Geschichten führen zumeist in Fantasiewelten, behandeln aber auch Themen wie Freundschaft, Mut, Stärke und Hoffnung.
Wie die Bücher zeigen auch die ausgestellten Bilder und Acrylgemälde meistens Tiere und Natur. In einem poppigen Stil werden die ausgesägten und aufgeklebten, oder gemalten Figuren lebendig. Das ist „LittleFoxStuff“ von Anemone Winkelmann, die Ein-Frau-Kreativwerkstatt aus Linden bei Gießen mit den vielen Ideen.   

 

Künstlerin und Kinderbuchautorin

Anemone Winkelmann:

Die Ausstellung findet ohne Vernissage statt, kann aber jederzeit in Absprache mit der Künstlerin angesehen werden. www.anemonewinkelmann.de.
Für Frauen und Männer.

Samstag, 17. September 2022 - 10:00   -   Auftaktveranstaltung

Älter werden in Gießen - Auftaktveranstaltung auf dem Kirchenplatz

Am 17. 9. findet die Auftaktveranstaltung zu der im Oktober beginnenden Vortragsreihe des Runden Tisch "Älter werden in Gießen" auf dem Kirchenplatz statt, zu der wir, statt zum Brunch, herzlich einladen. Es erwartet Sie ein buntes Programm auf der StadtRaumBühne mit verschiedenen kleinen Aktionen zum Mitmachen, Zu-schauen und Anhören. Außerdem wird es Infostände geben, an denen Sie die Akteure des Runden Tisch "Älter werden in Gießen" kennenlernen und ansprechen können. Auch das Frauenkulturzentrum wird an den Ständen vertreten sein.   

Veranstalter: Runder Tisch „Älter werden in Gießen“
Veranstaltungsort: Kirchenplatz Gießen
 

Dauer der Veranstaltung 10-14 Uhr
Für Frauen und Männer.

Samstag, 24. September 2022 - 11:00   -   Offene Galerie zur aktuellen Ausstellung

Galerie am 4. Samstag

Für Interessierte, die zu unseren normalen Öffnungszeiten keine Gelegenheit haben, die aktuellen Ausstellungen anzusehen, besteht die Möglichkeit, an jedem vierten Samstag im Monat die Arbeiten in Ruhe anzuschauen. Wenn möglich, wird die  Künstlerin anwesend sein.

 

Betreuung

Christel Stroh

jd. 4. Samstag im Monat 11-13 Uhr
Spenden willkommen.
Für Frauen und Männer.