Vortrag

Lotte Laserstein - Wiederentdeckung einer Künstlerin

Lotte Laserstein war eine der ersten Frauen, die kurz nach der Öffnung der Akademischen Hochschule für Bildende Künste Berlin für Frauen im Jahr 1919 dort ihr Studium begann.
Und sie war eine Frau der „verschollenen Generati-on“, wie jene um 1900 geborenen Künstlerinnen ge-nannt wurden, deren Karriere von den Nationalsozia-listen jäh gestoppt wurde und die nach Kriegsende in Deutschland nicht an ihre Erfolge in der Weimarer Zeit anknüpfen konnte.Eine Ausstellung im Städel Frankfurt würdigt sie nun,  Susanne Bötte stellt die Malerin und ihre Werke vor.

Plastik - Segen oder Fluch?

Im Alltag sind wir von Plastik umgeben.
Welche Möglichkeiten gibt es, um Plastik zu vermeiden? Gefahren durch Plastik. Was ist an Plastik problematisch und welche Giftstoffe sind darin? Kann es recycelt werden und wie baut es sich ab? Was bewirken in Plastik enthaltene Weichmacher und wie gelangen sie in die Nahrungskette? Welche Schäden entstehen durch Mikroplastik?

Plastikmüll gelangt über die Flüsse in die Meere und welche Schäden gehen davon aus?

Das Immunsystem trainieren und Erkältungskrankheiten natürlich behandeln

Winterzeit ist oft auch Erkältungszeit, es gibt viele Möglichkeiten, unser Immunsystem mit einfachen Maßnahmen erfolgversprechend zu trainieren, damit beginnt man am besten rechtzeitig. Wenn die Erkältung erst einmal da ist, sagt man oft: „Mit Medikamenten dauert sie 7 Tage, ohne 1 Woche.“ Soweit stimmt der Satz zwar, aber es gibt gute Hausmittel, mit denen man die Beschwerden erleichtern kann. In einem Vortrag wird hierüber berichtet und es werden Fragen der Anwesenden geklärt.

Die Arbeit des Vereins zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen (fib)

Ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung ist auch heute im Zeitalter von Inklusion nicht selbstverständlich. Gegenüber den Selbstverständlichkeiten eines „normalen“ Alltags haben Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen  aufgrund ihrer speziellen Bedingungen oft viele Hemmnisse zu überwinden. Eigene barrierefreie vier Wände und eine adäquate Unterstützung braucht es, um die behinderten spezifischen Bedarfe zu kompensieren.

Seiten